Skip to main content

Geschichte

Die Guggenmusik "Las Bagordas" wurde im Jahre 1985 von 12 Fasnachtsverrückten aus Disentis gegründet.

Die Zahl der Mitglieder wuchs seit der Gründung von Jahr zu Jahr stetig an. In den Spitzenjahren zählte der Verein 58 Mitglieder. Heute versammeln sich jeden Samstagabend 32 vollmotivierte Köpfe im Vereinslokal «Tauna da Bagordas». Alle mit demselben Ziel, die neuen Stücke einzuspielen und den Abend in guter Gesellschaft ausklingen zu lassen. Der Zweck unseres Vereins hat sich seit der Gründung nicht gross verändert. Einerseits wollen wir während der Fasnacht musikalische Unterhaltung bieten, andererseits möchten wir die Kollegialität unter unseren Aktiv- und Passivmitgliedern pflegen.

Seit der Gründung sind wir bestrebt, die Fasnacht in unserer Region zu fördern. Dies hält uns jedoch nicht davon ab, jedes Jahr auch an verschiedenen Fasnachtsveranstaltungen in anderen Regionen teilzunehmen und neue Bekanntschaften mit anderen Fasnachtsinteressierten zu schliessen. Als unvergesslich gelten schon lange die Teilnahme am Rosenmontagsumzug in Köln, die Fasnacht Moudon und der Carneval de Mulhouse. An der aufgedrehten Fasnacht in Feldkirch waren wir bereits mehrere Male dabei. Auch in unserem schönen Kanton Graubünden haben wir mehrmals an grossen Events teilgenommen. Dazu gehören sicher die Auftritte an der Tschappiemaniie in Domat/Ems sowie am SPC-Guggenball in Chur. Weitere Highlights der letzten Jahre waren die Aufnahme der Guggenpower CD Vol. 12, auf welcher wir mit dem Lied «B-En-C» zu hören sind sowie der Auftritt an der Steibruchschränzer-Party in Würenlingen.

Um auch in unserer Heimat für Stimmung zu sorgen, haben wir im Januar 2015 die erste LBM GuggaNight durchgeführt. Mit 9 Gastguggen aus der ganzen Schweiz, welche die ganze Nacht für fantastische Musik sorgten, galt diese Nacht als vollkommen gelungen. Deshalb haben wir die LBM GuggaNight im 2017 wiederholt und sie steht im Jahre 2019 ebenfalls wieder an.

stehend (von links): Gabriel Flepp, Corsin Sac, Werner Manetsch, Battesta Cajacob, Carli Bisquolm, Corsin Giger, Mario Maissen,
Florian Lutz | sitzend (von links): Franz Bisquolm, Valentin Schwarz, Ignaz Bisquolm | nicht im Bild: Placi Flepp